Wie Ihre Task-Force die besten Ergebnisse erzeugt

Wie Unternehmen und Mitarbeiter langfristig von den Task-Force Ergebnissen profitieren

Unternehmen installieren Task-Force Teams, wenn eine Aufgabe innerhalb kürzester Zeit zu bewältigen ist. das Task-Force Team ist für die konsequente Umsetzung nur dieser Aufgabe verpflichtet! Komplizierte Aufgaben erfordern den Einsatz klassischer Projektmanagement-Methoden. Ist das Umfeld komplex oder chaotisch, führen agile Methoden zu besseren Ergebnissen. Und natürlich kommen in einer Task-Force mehrere Domänen vor. All das ist beim Aufsetzen der Task Force zu beherzigen! Klingt einfach – den Leitstern platzieren und die richtigen Menschen begeistern.

 

Menschen, Helden der Task-Force

Die Task-Force Teammitglieder haben die Aufgabe Ihre fachliche Expertise und Ihre kognitiven Fähigkeiten einzusetzen. Ferner sind Empathie und Flexibilität ein Garant dafür, die Aufgaben mittels der besten Methodik zu lösen. Neben der unabdingbaren Toleranz ist das Zauberwort Motivation!

 

War Room – die Kommunikationszentrale

Der eigens eingerichtete War Room stellt die Zentrale der Task-Force dar. Hier findet jegliche Kommunikation statt. Der Task Force Leiter hat über die Passion der visuellen Gestaltung zu verfügen. Es ist sein Selbstverständnis Aufgaben, Resultate, Richtungswechsel und das Gesamtziel visualisiert und verständlich darzustellen. Nur so wird die maximale Transparenz erzeugt. Mit seiner Koordination trägt er Sorge dafür, dass sein Team voll umfänglich abgestimmt ist und alle an einem Strang ziehen. Am besten durch kurze, ca. 10-minütige Stand-Up Meetings. Die Frequenz wird nach den Bedürfnissen vereinbart, beispielsweise morgens und abends, täglich oder alle 2 Tage. Eine weitere Aufgabe ist die Kommunikation mit allen Stakeholdern, wozu auch der Kunde gehört. Wichtig hierbei ist, dass zu fest definierten Zeitpunkten nicht nur der Fortschritt, sondern auch nochmal das Ziel visualisiert darzustellen ist und welche Schritte noch zu gehen sind. Nur durch Ernsthaftigkeit und Disziplin kann überhaupt erst von einer Task-Force gesprochen werden!

 

Signale, dass die Task-Force auf dem richtigen Weg ist!

Zeit, sich einem spannenden Aspekt in der Task-Force zu widmen. Die Messbarkeit der Leistung! Gibt es Kennzahlen oder woran ist der Erfolg der Task-Force zu messen? Neben der Bewertung der visuell dargestellten Ergebnisse ist eines der wichtigsten Indikatoren die Wahrnehmung und Bedeutung der Task-Force im Unternehmen. Eine erfolgreiche Task-Force erlaubt keine Nebenkriegsschauplätze! Wenn im Unternehmen das Gefühl von Selbstverständnis aufkommt, dass alle notwendigen Aktivitäten im Rahmen der Task-Force bearbeitet werden, zeugt das von richtig guter Führung! Dadurch erzeugt die Task-Force einen Strudel um sich, in dem alle Stakeholder mitschwimmen. Vielleicht fallen noch Leistungsträger hinein, die hier unterstützen wollen. Hier zeigen sich nochmal die ganzen Fähigkeiten des Teams und zwar in allen Facetten.

 

Erfolgreicher Abschluss der Task-Force

Die besten Ergebnisse beinhalten aber weit mehr als eine Lösung des Problems. Aus einer erfolgreich, abgeschlossenen Task-Force gehen Menschen hervor, die stolz auf Ihre Leistung sind. Sie sind beflügelt von dem, was im Team in der Kürze der Zeit möglich war. Sie gehen gestärkt und motiviert aus der Aufgabe hervor und stecken Ihre Kollegen bei der Rückkehr zu Ihrer Position im Unternehmen damit an. Zweifelsohne verbessert sich das Betriebsklima. Diese Heroes werden aller Wahrscheinlichkeit wieder für eine Task Force zur Verfügung stehen!

Aus einer organisatorischen Schwäche bringt eine gut geführte, erfolgreich abgeschlossene Task-Force Menschen hervor, die sich stärker mit Ihrem Unternehmen identifizieren und es wertvoller machen. Die Würdigung und die Bewusstmachung der Leistung ist ein Selbstverständnis.